COVID-19 Tourenprogramm

Konzept zur Wiederaufnahme des Tourenprogramms

Hier ein kleiner Überblick, was unser Tourenprogramm wieder lockern lässt:

Grundregeln (DAV Empfehlung Stand 05.05.2020)

  1. Risikobereitschaft zurücknehmen
    Bei Unternehmungen in den Bergen, Mittelgebirgen und anderen Natursportgegenden deutlich unterhalb der persönlichen Leistungsgrenze bleiben. Bedenke die Corona-bedingten Risiken und Erschwernisse bei Rettungseinsätzen sowie die zusätzliche Belastung der Krankenhäuser. Mehr denn je gilt: Nur gesund Bergsport treiben!
  2. Bergsport nur in erlaubten Kleingruppen
    Bergsport nur in der von den Behörden zugelassenen Personenanzahl und Personen-zusammensetzung durchführen. Begrüßungen, Besprechungen etc. im Freien nur mit Einhaltung der Mindestabstände. Stark frequentierte Gegenden und Touren meiden. Keine Grenzübertritte!
  3. Abstand halten, mindestens 2 m
    Einen Mund-Nasen-Schutz verwenden, wenn in Ausnahmefällen der Mindestabstand von 2 m unterschritten werden muss. Bestimmte Bergsportaktivitäten (z. B. Mountainbike) können auch größere Abstände erfordern. Keine lange Rast am Gipfel, wenn noch andere raufwollen.
  4. Gewohnte Kontakt-Rituale unterlassen
    z. B. Händeschütteln, Umarmungen, Gipfelbussi, Trinkflasche anderen anbieten etc.
  5. Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel mitnehmen
    Neben der allgemeinen Notfallausrüstung gehören Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel für die nächste Zeit in den Rucksack.
  6. Mund-Nasen-Schutz bei erlaubten Fahrgemeinschaften
    Fahrgemeinschaften nur in der von den Behörden zugelassenen Personenanzahl und Personenzusammensetzung durchführen. Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bevorzugen – wenn gering frequentiert. Einen Mund-Nasen-Schutz verwenden, wenn in Ausnahmefällen der Mindestabstand von 2 m unterschritten werden muss.
  7. Im Notfall wie immer
    Als Ersthelfer nach den allgemein üblichen Erste-Hilfe-Richtlinien vorgehen und zusätzlich einen Mund-Nasen-Schutz verwenden.

Übernachtungen

Bitte informiert euch bei euren Touren zu den aktuellen Bestimmungen auf den Hütten / Pensionen / etc. Hier gibt es immer wieder Änderungen und die Regeln dazu weichen teilweise von Deutschland, Österreich und Italien ab. Ebenso sind die Kapazitäten der Hütten unterschiedlich geregelt. Hierfür ist jeder Tourenleiter / Organisator selbst verantwortlich!

Fahrgemeinschaften Deutschland (Stand 12.06.2020)

Die ADAC Juristen weisen darauf hin, dass die im Rahmen der Kontaktbeschränkungen gültigen Abstandsregeln wo immer möglich auch im Auto eingehalten werden sollen. Da man sich mittlerweile neben den Familienangehörigen auch mit Personen aus einem weiteren Hausstand in der Öffentlichkeit aufhalten darf, kann man auch mit diesen Personen gemeinsam im privaten Auto fahren. Teilweise sind diese Personen sogar explizit vom Abstandsgebot in den Verordnungen der Länder befreit.

Zu empfehlen ist dennoch, die gemeinsamen Autofahrten mit Personen außerhalb der Familie und des eigenen Hausstands auf das Nötigste zu beschränken und nur mit denjenigen im Auto zu fahren, mit denen man auch den Alltag gemeinsam verbringt. Das Tragen eines Mundschutzes ist bei haushaltsfremden Personen ratsam.

https://www.adac.de/news/corona-auto-fahren/

Ja. Das ist möglich. Sollten Personen nicht nur des eigenen Hausstandes mitfahren, wird jedoch dringend das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung angeraten.

https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

Fahrgemeinschaften Österreich (Stand 15.06.2020)

Bei der gemeinsamen Benutzung von Kraftfahrzeugen durch Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, dürfen in jeder Sitzreihe einschließlich dem Lenker nur zwei Personen befördert werden. Die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes besteht seit dem 15.6.2020 nicht mehr. 

https://www.oeamtc.at/news/mobilitaet-massnahmen-rund-um-das-coronavirus-36997602